Dunsum auf Föhr mit Hund erleben

Föhrurlaub mit Hund
Urlaub mit Hund auf Föhr

Das Ferienhaus Wattlöper liegt in unmittelbarer Nähe zum Deich und nur ca. 2 km vom nächsten Hundestrand in Utersum entfernt.

Direkt vor der Tür beginnt das Marschland, in dem man lange Spaziergänge machen kann oder auch Radtouren zu den anderen Inselorten.

 

Aus Rücksichtnahme auf unsere anderen Gäste, sind Hunde in den oberen Schlafetagen, nicht erlaubt.

 

Aktive Freizeitgestaltung mit Hund in und um Dunsum
Eine aktive Freizeitgestaltung mit Hund ist in Dunsum problemlos möglich, so dass der geliebte Vierbeiner durchaus auch an der einen oder anderen geführten Wanderung teilnehmen darf. Besonders beliebt sind dabei die regelmäßig stattfindenden Wattwanderungen zur Insel Amrum, wobei man aber damit rechnen sollte, einen nassen Hund wieder mit nach Hause zu nehmen, da der Hausgenosse einer Möwe oder einem anderen interessanten Objekt hinterher gelaufen ist bzw. die Zeit der Erklärungen durch den Reiseleiter oder Wanderführer für ein erfrischendes Bad in der Nordsee genutzt hat. Hier lohnt sich also das Anbringen einer Leine. Bei einigen Gruppen wäre dies auch Pflicht, so dass die Leine mitgeführt werden sollte.

© Marcus Brauer_pixelio.de
© Marcus Brauer_pixelio.de

Mit Hund Kunst und Kultur genießen
Dunsum selbst kann natürlich problemlos per Fuß durchwandert und entdeckt werden, wobei allerdings auch alle anderen näher und weiter entfernten Orte sowie die diversen Nachbarinseln einen Besuch wert sind. Wer sich dagegen erst einmal ausschließlich auf die kulturellen und historischen Highlights auf Föhr konzentrieren möchte, sollte am besten die verschiedenen Windmühlen der Insel sowie das Friesenmuseum und das Museum der Kunst der Westküste kennen lernen. Sehenswert sind aber auch die diversen Kirchen und Hügelgräber. Zumindest in geschlossenen Sehenswürdigkeiten gilt – zumindest bei Anwesenheit weiterer Gäste – die Leinenpflicht, so dass die Leine sicherheitshalber mitgeführt werden sollte.

Ausgedehnte Wanderungen mit Hund
Ausgedehnte Wanderungen sind für Hund und Herrchen gerade auf Föhr und auch auf den Nachbarinseln, wie beispielsweise Sylt oder Amrum, wunderbare Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Vor allem in der warmen Jahreszeit kann so ein ganzer Tag in den Dünen verbracht werden, ohne dass man andere Gäste stört oder selbst gestört wird. Wer dabei das große Glück hat, ein Ferienhaus direkt an der Nordsee buchen zu können, wird sich über mangelnde Auslaufmöglichkeiten für den Vierbeiner nicht beklagen können. Hier darf dann auf kilometerlangen Strandwanderungen natürlich auch die Leine weggelassen werden, so dass sich der Hund durchaus auch zwanglos bewegen kann. Trotzdem empfiehlt es sich gerade bei großen Hunden, die Leine und unter Umständen den Maulkorb mitzunehmen, falls man ängstlichen Menschen oder größeren Hunden begegnet.

©Rainer Brückner_pixelio.de
©Rainer Brückner_pixelio.de

Wohlverdiente Rast für Hund und Herrchen
In der Regel dürfen Hunde auf ganz Föhr durchaus auch unter dem Tisch in einem Restaurant oder einem Gasthof Platz nehmen, während sich Herrchen oder Frauchen eine wohlverdiente Rast gönnen. Viele Lokale bieten dabei sogar eine sogenannte Hundebar, so dass der Vierbeiner ebenfalls eine Erfrischung genießen kann. Hier gilt allerdings, dass der Hund an der Leine zu führen ist. Eine schöne Möglichkeit der Einkehr mit Hund, die auch regen Zuspruch in der warmen Jahreszeit findet, ist der Besuch von Biergärten. Nichts ist schöner, als in der lauen Sommerdämmerung bei einem kühlen Getränk oder einem guten Bordeaux Wein in einem schummrig von einem Lichterschlauch beschienenen Biergarten zu sitzen und den Tag entspannt ausklingen zu lassen. Dabei lohnt sich einfach ein Ausprobieren der verschiedenen Lokale auf Föhr, aber auch auf Sylt oder Amrum, wobei man sich selbstverständlich öfter die regionale Küche mit viel frischem Fisch gönnen sollte.

Auf historischen Spuren unterwegs
Sehenswert auf Föhr sind auf jeden Fall die diversen Hügelgräber, die durchaus auch mit Hund besucht werden können. In einer geschlossenen und als Sehenswürdigkeit ausgewiesenen Anlage selbst gilt allerdings die Leinenpflicht aus Rücksicht vor anderen Gästen mit einem natürlichen Respekt vor Hunden. Auf dem Weg zu den Hügelgräbern oder bei nicht extra ausgewiesenen, aber immer noch auffindbaren, Grabmalen darf der Hund natürlich auch einmal ohne Leine unterwegs sein und sich frei bewegen. Die Hügelgräber sind keltischen Ursprungs und stammen aus der Bronzezeit und finden sich in der gesamten Umgebung.

Ausflüge auf Nachbarinseln und in die weitere Umgebung genießen
Wer an der Nordsee unterwegs ist und dort einen längeren Aufenthalt plant, darf auf keinen Fall die legendäre Insel Sylt verpassen. Aber auch ein Besuch in Dänemark sollte unbedingt auf dem Programm stehen.

Hunde Willkommen
Rainer Sturm.pixelio.de

Hundestrände auf Föhr

 

Wyk: Strandabschnitt 1,12 und 30

Nieblum: Goting

Utersum: ganz in der Nähe

 

Föhr mit Hund
Ferien mit Hund auf Föhr

Und für den Notfall finden Sie hier die Tierärzte

Tierarztpraxis Volker Reck und Henrike Janke-Reck, Am Grünstreifen 7, 25938 Wyk Auf Föhr 04681/5924

 

Janine Bahr, Tierarztpraxis, Grönland 1, 25938 Wyk Auf Föhr 04681/748507

 

Stephan und Mirja Horsten, Tierärztl. Gemeinschaftspraxis, Kohharderweg 3,

Wyk/Föhr 04681/747375 

Ihre Gastgeberin freut sich auf Sie
Ihre Gastgeberin freut sich auf Sie